Diese Informationen stammen von der Website der Studienvertretung Translation: www.stv-translation.at

Beispiel-Studienverlauf 2016

Diese Seite drucken

Dieser Beispiel-Studienverlauf ist ein Vorschlag von uns, wie du das BA-Studium Transkulturelle Kommunikation innerhalb von sechs Semestern –  also in Mindeststudienzeit – absolvieren kannst. Aber: Jede*r Studierende sollte so schnell studieren, wie er oder sie das möchte und kann. Natürlich wissen wir aber auch, dass viele Studierende aus verschiedenen Gründen darauf angewiesen sind, das Studium in sechs Semestern zu absolvieren. Empfehlungen zu gemütlichem und genießerischem Studieren haben wir auf Nachfrage aber natürlich auch im Angebot. :)

Dieser Beispielstudienplan baut auf den im Studienplan verankerten verpflichtenden Teilnahmevoraussetzungen auf. Zudem haben wir unsere Einschätzungen und Erfahrungen mit dem Studienplan, dem vorhandenen Lehrveranstaltungsangebot und der inhaltlichen Gestaltung der Lehrveranstaltungen in die Erstellung miteinbezogen. Den Studienplan findest du auf der Webseite des Zentrums unter Studierendeninformation.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

    zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2016

    Erklärungen und Anmerkungen

    Bitte lies dir die folgenden Erklärungen und Anmerkungen gut durch, um Verzögerungen oder andere Probleme im Studienverlauf zu vermeiden.


    ECTS-Punkte und Mindeststudienzeit

    Um das Bachelorstudium mit 180 ECTS in der Mindeststudienzeit von sechs Semestern abzuschließen, sind pro Semester 30 ECTS vorgesehen. Die Studieneingangs-und Orientierungsphase (StEOP) ist für das erste Semester vorgesehen und umfasst 18 ECTS. Wir empfehlen dir, dich im ersten Semester ausschließlich auf die StEOP und anschließend das Modul 3: Kultur und Kommunikation - Basis, welches 9 ECTS umfasst, zu konzentrieren. Wenn du möchtest, kannst du in den darauffolgenden Semestern jeweils Lehrveranstaltungen im Ausmaß von mehr als 30 ECTS absolvieren. Nach den sechs Semestern Mindeststudienzeit kannst du auch die zwei Toleranzsemester in Anspruch nehmen, um dein Studium abzuschließen ohne Studienbeitrag zu bezahlen (wenn du auch bisher davon befreit warst).

     

    StEOP (Studieneingangs- und Orientierungsphase) und Modul 3

    Die Absolvierung der beiden Modulprüfungen der StEOP und der Prüfungen von Modul 3 ist Voraussetzung für die Absolvierung aller anderen Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums. Wir empfehlen dir daher, dich im ersten Semester ausschließlich auf die StEOP und Modul 3 zu konzentrieren. Du kannst aber, wenn du genügend Zeit und Energie hast, auch zusätzliche Vorlesungen schon während deines ersten Semesters besuchen –die Prüfungen kannst du aber erst ablegen, wenn du beide StEOP-Modulprüfungen und die Prüfungen aus dem Modul 3 positiv absolviert hast. Mehr Informationen zur StEOP findest du auf der Unterseite Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP).

     

    Alternierende Lehrveranstaltungen

    Einige Lehrveranstaltungen werden nicht jedes Semester, sondern alternierend (also abwechselnd) nur im Winter- oder nur im Sommersemester angeboten. Achte bei der Planung deines Studiums deshalb darauf, in welchem Semester du welche dieser Lehrveranstaltungen besuchen kannst, damit es später zu keinen unnötigen Verzögerungen deines Studiums kommt. Bitte schau dir regelmäßig die aktuelle Liste der alternierenden Lehrveranstaltungen an!

     

    Module gibt es nur auf dem Papier

    Mit Ausnahme der StEOP (Studieneingangs-und Orientierungsphase) zu Beginn des Studiums wird jede Lehrveranstaltung einzeln absolviert und geprüft; das heißt, dass du nicht alle Lehrveranstaltungen, die ein Modul umfasst, im selben Semester absolvieren musst. Die Module bauen zwar grundsätzlich aufeinander auf, du musst aber die Reihenfolge der Module nicht genau einhalten. Das heißt, dass du zum Beispiel Modul 5 uch vor Modul 4 absolvieren kannst, oder Modul 6 und Modul 7 (bzw. Lehrveranstaltungen daraus) im selben Semester besuchen kannst. Beachte dazu allerdings die Voraussetzungen.

     

    Voraussetzungen

    Einige Lehrveranstaltungen bzw. Module setzen die positive Absolvierung bestimmter Module und Lehrveranstaltungen voraus. Diese sind im Studienplan verankert. Du musst die Voraussetzungen bereits in der Anmeldephase erfüllen, weil sie von U:SPACE überprüft werden –bitte deshalb die Lehrenden darum, dir die Noten, die du dringend brauchst, rasch einzutragen, besonders Noten des Wintersemesters, da die Anmeldephase für das Sommersemester nur wenige Wochen nach den ersten Prüfungsterminen des Wintersemesters erfolgt. Beachte bitte die vollständige Liste der verpflichtenden und empfohlenen Voraussetzungen.

    Die empfohlenen Voraussetzungen werden von U:SPACE zwar nicht überprüft, allerdings bauen diese Lehrveranstaltungen inhaltlich aufeinander auf. Eine vollständige Liste findest du beim oben angegebenen Link, aber hier mal ein paar Vorschläge:

    • Absolviere die VO Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vor dem Besuch von Proseminaren und Seminaren oder parallel zum ersten. Es ist verpflichtend, sie vor dem SE Transkulturelle Kommunikation zu absolvieren.
    • Besuche die Lehrveranstaltungen der Module 4 und 5, bevor du andere sprachspezifische Lehrveranstaltungen (wie zum Beispiel UE Translatorische Basiskompetenz, UE Textkompetenz) besuchst, für Modul 13 sind diese beiden Module verpflichtende Voraussetzungen.

     

    Translatorische Basiskompetenz

    Im Laufe des Bachelorstudiums musst du in deiner B-Sprache und deiner C-Sprache (bzw. wenn Deutsch deine B-Sprache ist in deiner A- und C-Sprache) jeweils zweimal die Übung Translatorische Basiskompetenz (TBK) besuchen. Beachte, dass es für die zweite TBK Voraussetzungen gibt. Bedenke bei deiner Planung, dass es in den meisten Fällen nicht möglich ist, in einer Sprache beide Übungen im selben Semester zu absolvieren. In manchen Sprachen wird nämlich nur eine TBK pro Semester angeboten. Wenn in einer Sprache mehrere TBKs angeboten werden, so läuft die Anmeldung über U:SPACE über eine "Gruppenanmeldung". Damit soll sichergestellt werden, dass zumindest jede*r Studierende*r einen Fixplatz in einer Übung bekommt - und nicht manche keinen und manche dafür zwei. Plane also besser ein, die TBKs (in derselben Sprache) nacheinander zu absolvieren.

     

    Überschneidungen und Warteliste

    Leider ist es unvermeidbar, dass sich Lehrveranstaltungen zeitlich überschneiden. Außerdem kann auch nicht garantiert werden, dass du immer in allen Übungen, für die du dich anmeldest, einen Platz bekommst. Deshalb ist es wichtig, flexibel zu sein und gegebenenfalls andere Lehrveranstaltungen vorzuziehen, um keine Zeit zu verlieren. Falls du in einer Lehrveranstaltung auf der Warteliste bist bzw. einen Platz bekommst, aber ihn nicht in Anspruch nehmen willst, dann melde dich bitte so rasch wie möglich ab, damit andere Studierende nachrücken können. Studierende auf der Warteliste sollten auf jeden Fall in die erste Einheit der Lehrveranstaltung gehen, da sie nur so die Chance auf einen Fixplatz haben.

     

    PIK (Prüfung Intra- und transkulturelle Kommunikation)

    Die PIK ist die schriftliche Modulprüfung des Moduls „Translatorische Basiskompetenz 2“, bei der deine transkulturelle Textkompetenz in all deinen Arbeitssprachen getestet wird.

    Die PIK ist nicht als Abschlussprüfung des Studiums zu verstehen. Die Anmeldung zur Prüfung findet immer bereits ca. 1-2 Monate vor dem Prüfungstermin statt und wir empfehlen dir, die PIK nicht als letzte Prüfung des Studiums einzuplanen, sondern bereits zu Beginn oder Mitte des 6. Semesters zu absolvieren. Mehr Informationen findest du auf der Unterseite PIK.

     

    Beispiel-Studienverlauf

     In den nun folgenden Tabellen findest du folgende Information:

    LV-Typ  Titel der Lehrveranstaltung Modul

    erstes Semester

    8 Lehrveranstaltungen, 27 ECTS-Punkte

    Die Lehrveranstaltungen der Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) bereiten auf die Modulprüfungen am Ende des 1. Semesters vor. Da die positive Absolvierung der StEOP Voraussetzung für die Absolvierung aller weiteren Lehrveranstaltungen im Studium ist, wird dringend empfohlen, die Modulprüfungen im Rahmen des 1. Semesters abzuschließen. Das Modul Vertiefende Sprachkompetenz ist ebenfalls Voraussetzung für das restliche Studium.

    VO Kommunikation und Translation   STEOP: Transkulturalität
    VO Transkulturelle Kommunikation: Theorie und Praxis STEOP: Transkulturalität
    VO Mehrsprachigkeit STEOP: Transkulturalität
    VO Kultur und Kommunikation 1: B-Sprache STEOP: Kultur und Kommunikation - Basis
    VO Kultur und Kommunikation 1: C-Sprache STEOP: Kultur und Kommunikation - Basis
    VO Vertiefende Sprachkompetenz: A-Sprache Vertiefende Sprachkompetenz
    VO Vertiefende Sprachkompetenz: B-Sprache Vertiefende Sprachkompetenz
    VO Vertiefende Sprachkompetenz: C-Sprache Vertiefende Sprachkompetenz

     

    zweites Semester

    12 Lehrveranstaltungen, 31 ECTS-Punkte

    VO Kultur und Kommunikation: A-Sprache Kultur und Kommunikation - Vertiefung
    VO Präsentationstechniken Meta-Skills
    VO Grundlagen der Translationswissenschaft Wissenschaftliche Grundlagen
    VO Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens Wissenschaftliche Grundlagen
    VO Translationswissenschaftliche Schwerpunkte Wissenschaftliche Grundlagen
    VO Recht und Wirtschaft im kommunikativen Kontext Fachkommunikation und Wissenstranfer
    UE Grammatik im Kontext: B-Sprache Sprache und Kommunikation: B-Sprache
    UE Grammatik im Kontext: C-Sprache Sprache und Kommunikation: C-Sprache
    UE Mündliche Kommunikation: B-Sprache Sprache und Kommunikation: B-Sprache
    UE Mündliche Kommunikation: C-Sprache Sprache und Kommunikation: C-Sprache
    UE Lesekompetenz und Textproduktion: B-Sprache Sprache und Kommunikation: B-Sprache
    UE Lesekompetenz und Textproduktion: C-Sprache Sprache und Kommunikation: C-Sprache

    drittes Semester

    10 Lehrveranstaltungen, 34 ECTS-Punkte

    VO Kultur und Kommunikation 2: B-Sprache Kultur und Kommunikation - Vertiefung
    VO Projektmanagement Meta-Skills
    VO Textwissenschaft und Diskursanalyse Text und Diskurs - Basis
    VO Diversität und Ethik in der transkulturellen Kommunikation Translatorische Basiskompetenz 1
    UE Hörkompetenz und Textproduktion: B-Sprache Sprache und Kommunikation: B-Sprache
    UE Hörkompetenz und Textproduktion: C-Sprache Sprache und Kommunikation: C-Sprache
    VOUE Textsorten, Textqualität, Textwirkung: A-Sprache Text und Diskurs – Basis
    VOUE Textsorten, Textqualität, Textwirkung: B-Sprache Text und Diskurs – Basis
    VOUE Textsorten, Textqualität, Textwirkung: C-Sprache Text und Diskurs – Basis
    PS Kultur und Kommunikation: B-Sprache Kultur und Kommunikation - Vertiefung

    viertes Semester

    9 Lehrveranstaltungen, 32 ECTS-Punkte

    VO Kultur und Kommunikation 2: C-Sprache Kultur und Kommunikation - Vertiefung
    VO Translatorische Methodik Translatorische Basiskompetenz 1
    VO Informationsdesign; Medienkompetenz Grafik und DTP Meta-Skills
    UE
    Textkompetenz: Deutsch A-Sprache /
    Textkompetenz schriftlich: A-Sprache
    Text und Diskurs - Basis
    UE Textkompetenz schriftlich: B-Sprache Text und Diskurs - Vertiefung
    UE Textkompetenz schriftlich: C-Sprache Text und Diskurs - Vertiefung
    UE Translatorische Basiskompetenz: B-Sprache Translatorische Basiskompetenz 1
    UE Translatorische Basiskompetenz: C-Sprache Translatorische Basiskompetenz 1
    PS Kultur und Kommunikation: C-Sprache Kultur und Kommunikation - Vertiefung

    fünftes Semester

    8 Lehrveranstaltungen, 30 ECTS-Punkte

    VO Terminologie und Hilfsmittelkunde Fachkommunikation und Wissenstransfer
    VO Sprachtechnologien, Informations- und Wissensmanagement Fachkommunikation und Wissenstransfer
    VO Einführung in die Fachkommunikation Fachkommunikation und Wissenstransfer
    VO Transkulturelle Kommunikation: Marketing- und Unternehmenskommunikation Fachkommunikation und Wissenstransfer
    UE Textkompetenz mündlich: B-Sprache Text und Diskurs - Vertiefung
    UE Textkompetenz mündlich: C-Sprache Text und Diskurs - Vertiefung
    UE Translatorische Basiskompetenz: A-/B- Sprache Translatorische Basiskompetenz 2
    UE Translatorische Basiskompetenz: C-Sprache Translatorische Basiskompetenz 2
    SE Text und Diskurs Text und Dirkurs - Basis

    sechstes Semester

    8 Lehrveranstaltungen, 1 Modulprüfung, 26 ECTS-Punkte

    Die Modulprüfung Intra und Transkulturelle Kommunikation (PIK) ist nicht als Abschlussprüfung für das Studium zu verstehen. Beachte, dass die Anmeldung zur die PIK-Prüfung ein bis zwei Monate vor dem Prüfungstermin per Formular erfolgen muss.

    PR Modulprüfung
    Intra- und Transkulturelle Kommunikation
    Translatorische Basiskompetenz 2
    VO Fachkommunikation und Wissenstransfer: A-Sprache Fachkommunikation und Wissenstransfer
    VO Fachkommunikation und Wissenstransfer: B-Sprache Fachkommunikation und Wissenstransfer
    VO Fachkommunikation und Wissenstransfer: C-Sprache Fachkommunikation und Wissenstransfer
    VO Berufsfelder der Transkulturellen Kommunikation Berufsfelder und weiterführende
    Spezialisierungen
    VO Einführung ins Übersetzen Berufsfelder und weiterführende
    Spezialisierungen
    VO Einführung ins Dolmetschen Berufsfelder und weiterführende
    Spezialisierungen
    UE Einführung ins Dolmetschen und Übersetzen

    Berufsfelder und weiterführende Spezialiserungen

    SE Transkulturelle Kommunikation Bachelorarbeit

     

     

    Nach oben