Diese Informationen stammen von der Website der Studienvertretung Translation: www.stv-translation.at

Masterstudium Dolmetschen

Diese Seite drucken

Das Studium Dolmetschen ist ein Masterstudium, angesetzt auf 120 ECTS-Punkte und eine Studiendauer von vier Semestern. Das Ziel des Studiums ist es, professionelle Dolmetscherinnen und Dolmetscher als Fachleute für die Kommunikation zwischen Angehörigen unterschiedlicher Kulturen und Sprachen auszubilden und ihnen auf der Grundlage wissenschaftlicher Kenntnisse die entsprechende fachliche, mentale und soziale Disposition zu ermöglichen, um den gegenwärtig geforderten und künftig zu erwartenden Anforderungen auf dem Translationsmarkt professionell begegnen zu können.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

    zuletzt aktualisiert am 17. November 2016

    Studieninhalte

    Im Masterstudium Dolmetschen erwirbst du Fähigkeiten und Wissen in unterschiedlichen Fachbereichen. Auf der Grundlage der im Bachelorstudium Transkulturelle Kommunikation vermittelten wissenschaftlichen Kenntnisse vertiefst du deine bereits auf hohem Niveau vorhandenen sprachlichen und kulturellen Kompetenzen und beschäftigst dich intensiv mit dem notwendigen translationswissenschaftlichen Hintergrund sowie mit allgemeinen und speziellen translatorischen Kompetenzen im Bereich des Dolmetschens. Metafachliche Kompetenzen wie Flexibilität, Kooperationsfähigkeit und Medienkompetenz werden ebenfalls gefördert.

    Im Laufe des Studiums musst du dich für einen Schwerpunkt entscheiden: Du kannst entweder Konferenzdolmetschen oder Dialogdolmetschen wählen. Den gewählten Schwerpunkt wirst du aber nicht offiziell melden müssen. Dagegen musst du diese Entscheidung erst im Laufe des Studiums über die von dir absolvierten Lehrveranstaltungen treffen und nicht bei der Inskription bekanntgeben. Wenn du dich also beispielsweise für den Schwerpunkt Dialogdolmetschen entscheidest, absolvierst du alle für diesen Schwerpunkt vorgesehenen Übungen, Seminare und Vorlesungen.

    Beim Schwerpunkt Konferenzdolmetschen erwirbst du in erster Linie professionelle Kompetenz im Konsekutiv- und Simultandolmetschen bei Fachkonferenzen aus Politik, Wirtschaft, Recht, Wissenschaften, Medizin, Technik etc. Es werden dir Kompetenzen zur Aneignung der dafür erforderlichen fachlichen und terminologischen Voraussetzungen unter dem in der Praxis üblichen Zeitdruck vermittelt. 

    Beim Schwerpunkt Dialogdolmetschen erlangst du professionelle Kompetenz im Verhandlungsdolmetschen und Gesprächsdolmetschen in verschiedenen Einsatzbereichen wie Geschäftsverhandlungen in Unternehmen (Verhandlungsdolmetschen), bei Gericht und Behörden (Gerichtsdolmetschen) oder in medizinischen und sozialen Einrichtungen (Kommunaldolmetschen).

    Darüber hinaus spielt in beiden Schwerpunkten die Kompetenz zu wissenschaftlicher Reflexion und Analyse der fürs Dolmetschen relevanten Prozesse und Methoden eine äußerst wichtige Rolle. Diese Kompetenz soll unter anderem auch dafür eingesetzt werden sollte, um die Dolmetschleistungen selbst zu verbessern.

    Studienziele

    Das Ziel des Studiums ist es, professionelle Dolmetscher*innen als Fachleute für die Kommunikation zwischen Angehörigen unterschiedlicher Kulturen und Sprachen auszubilden. Je nach gewähltem Schwerpunkt wird dir auf der Grundlage wissenschaftlicher Kenntnisse die entsprechende fachliche, mentale und soziale Disposition ermöglicht, um den gegenwärtig geforderten und künftig zu erwartenden Anforderungen auf dem Translationsmarkt professionell begegnen zu können. Als professionelle*r Dolmetscher*in zählen nach Abschluss des Studiums zu deinen Schlüsselkompetenzen auch Flexibilität, Kooperationsfähigkeit, Medienkompetenz und Belastbarkeit in Stresssituationen.

    Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Masterstudiums Dolmetschen bist du in der Lage, dich unter Einbezug von modernen Recherchemethoden und Hilfsmitteln selbstständig und reflektiert auf zukünftige Dolmetschaufträge vorzubereiten, um stets eine professionelle Leistung zu erbringen. So verstehst du fachsprachliche Mitteilungen in einer Ausgangssprache schnell und richtig und kannst sie in stilistisch, sprachlich und rhetorisch angemessener Weise in eine Zielsprache dolmetschen. Beim Konsekutivdolmetschen wirst du Verhandlungen, Gespräche, Reden oder sonstige sprachliche Äußerungen über politische, wirtschaftliche, rechtliche und wissenschaftliche Themen mit Passagenlängen von bis zu acht Minuten professionell dolmetschen können, wobei du auch die Fähigkeit zum kompetenten Vom-Blatt-Dolmetschen erlangen wirst. Außerdem wirst du beim Simultandolmetschen professionelle Leistungen beim Dolmetschen von Redetexten zu wirtschaftlichen, politischen, rechtlichen und technischen Themen bei Übertragungen durch moderne Medien sowie kommunikativ adäquate Leistungen in Situationen ohne technische Übertragungsmittel (in der Form des Flüsterdolmetschens) gewährleisten und als Konferenzdolmetscher*in Konferenzmaterialien unterschiedlichster Art übersetzen.

    Unterrichtssprache

    Die Lehrveranstaltungen des Masterstudiums Dolmetschen werden in unterschiedlichen Sprachen abgehalten. Sprachübergreifende Lehrveranstaltungen werden auf Deutsch abgehalten, sprachspezifische Lehrveranstaltungen in der jeweiligen Sprache. In den sprachspezifischen Lehrveranstaltungen arbeitest du immer mit zwei Sprachen, wobei eine davon immer Deutsch sein muss. Es ist aus diesem Grund äußerst wichtig, dass du deine Arbeitssprachen schon am Anfang des Studiums sehr gut beherrschst. 

    Ein Beispiel: Die Vorlesung Institutionelle Kommunikation ist sprachübergreifend und wird auf Deutsch gehalten. Die Übung Simultandolmetschen: Englisch wird auf Deutsch und in Englisch gehalten.

    Wählbare Sprachen

    Du kannst aus folgenden Sprachen zwei in Kombination mit Deutsch als Arbeitssprachen für das Masterstudium Dolmetschen wählen: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.

    Bitte lies auch: Mögliche Sprachkombinationen

    Curriculum

    Studienkennzahl

    Deine Studienkennzahl setzt sich aus drei mal drei Ziffern zusammen – aus 065 für das Masterstudium Dolmetschen und zwei anderen Zahlen, abhängig von deiner B- und C-Sprache:

    • 363 für Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
    • 331 für Deutsch
    • 342 für Englisch
    • 345 für Französisch
    • 348 für Italienisch
    • 375 für Polnisch
    • 357 für Portugiesisch
    • 354 für Rumänisch
    • 360 für Russisch
    • 351 für Spanisch
    • 369 für Tschechisch
    • 381 für Ungarisch

    Deine A-Sprache scheint in der Studienkennzahl nicht auf.

    Ein Beispiel: Wenn du mit der Sprachkombination Deutsch-Englisch-Spanisch studierst, lautet deine Studienkennzahl 065 342 351. Mit der Sprachkombination Englisch-Deutsch-Tschechisch hast du die Studienkennzahl 065 331 369.

    Übung Basiskompetenz Dolmetschen

    In der Übung Basiskompetenz Dolmetschen erwirbst du grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten im Dolmetschen. Es wird empfohlen, diese Übung noch vor dem Besuch anderer Dolmetschen-Übungen zu absolvieren, damit du die Übungen Simultandolmetschen und Konsekutivdolmetschen in deinem ersten Semester nicht gänzlich unvorbereitet besuchen musst.

    Üblicherweise wird (zumindest) eine Übung Basiskompetenz Dolmetschen geblockt zu Beginn des Semesters (manchmal schon kurz vor Semesterbeginn) angeboten. Bitte informiere dich rechtzeitig im Vorlesungsverzeichnis über die Termine der Übung bzw. Übungen und melde dich vor der ersten Einheit in Univis an.

    Dolmetschen-Übungen

    Im Rahmen des Studiums sind mehrere Dolmetschen-Übungen vorgesehen, die du besuchen musst. Ist deine A-Sprache Deutsch, besuchst du die Übungen für deine B- und C-Sprache. Hast du eine andere A-Sprache als Deutsch, besuchst du die Übungen deiner A- und deiner C-Sprache. In den Übungen selbst wirst du immer entweder aus dem oder ins Deutsche arbeiten müssen, unabhängig davon, ob Deutsch deine A- oder deine B-Sprache ist. 

    Ein Beispiel: Wenn du Deutsch als A-Sprache gewählt hast und Ungarisch als B-Sprache, besuchst du die Übung mit dem Titel Simultandolmetschen: Ungarisch. Wenn du Rumänisch als A-Sprache hast und Deutsch als B-Sprache, besuchst du die Übung Simultandolmetschen: Rumänisch.

    Auswahl des Schwerpunkts

    Im Rahmen des Masterstudiums Dolmetschen spezialisierst du dich auf einen bestimmten Bereich, es stehen Dialogdolmetschen und Konferenzdolmetschen zur Auswahl. Du entscheidest dich für eine der beiden Richtungen, indem du jeweils die dafür im Studienplan vorgesehenen Lehrveranstaltungen besuchst. Diese Entscheidung musst du erst im Laufe deines Studiums treffen und nicht bei der Inskription bekanntgeben. Beachte allerdings auch, dass gewisse Lehrveranstaltungen nur nach Bedarf angeboten werden und gegebenenfalls über längere Zeit nicht angeboten werden. Seit mehreren Semestern werden nicht immer Lehrveranstaltungen für den Schwerpunkt Dialogdolmetschen angeboten; stattdessen kannst du dir andere Lehrveranstaltungen anrechen lassen. 

    Ein Beispiel: Du möchtest den Schwerpunkt Dialogdolmetschen studieren, also absolvierst du zwei zusätzliche Übungen Konsekutivdolmetschen sowie das Dialogdolmetschpraktikum und schließlich die Modulprüfung Dialogdolmetschen. Im Schwerpunkt Konferenzdolmetschen besuchst du zwei zusätzliche Übung Simultandolmetschen, das Konferenzdolmetschpraktikum und machst die Modulprüfung Konferenzdolmetschen.

    Modulprüfung

    Gegen Ende des Studiums musst du zur sogenannten Modulprüfung antreten, bei der die von dir bis dahin im Studium erlernten Kompetenzen überprüft werden. Bitte lies dir die Informationen zur Modulprüfung gut durch.

    Masterarbeit

    Am Ende deines Studiums steht das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit zu einem Thema aus den Bereichen Dolmetschen oder Transkulturelle Kommunikation. Bitte lies dir die Informationen zur Masterarbeit gut durch.

    Freie Wahlfächer und Erweiterungscurricula

    Für das Masterstudium Dolmetschen sind weder freie Wahlfächer noch Erweiterungscurricula vorgesehen. Du kannst dich im Rahmen des Masterstudiums Dolmetschen auch nicht zu einem Erweiterungscurriculum anmelden. Mit dem Studienplanpunkt „Interessensmodul“ kannst du dich allerdings für Lehrveranstaltungen an der Universität Wien anmelden, die nicht Teil des Masterstudiums sind und diese, wie der Name schon sagt, aus reinem Interesse besuchen. 

    Auslandssemester

    Ein Auslandssemester wird empfohlen, ist aber nicht verpflichtend.

    Alternierende Lehrveranstaltungen

    Bestimmte Lehrveranstaltungen werden alternierend in ihrer Anzahl, also zum Beispiel zweimal im Wintersemester, aber nur einmal im Sommersemester angeboten. Eine Übersicht dieser Lehrveranstaltungen findest du unter Alternierende Lehrveranstaltungen. Bitte berücksichtige das Angebot dieser Lehrveranstaltungen in deiner Studienplanung, damit es gegen Ende deines Studiums nicht zu unnötigen Verzögerungen kommt.

    Kommentierter Studienplan

    Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen und ihren Lernzielen findest du im (von uns) kommentierten Studienplan, den du dir übrigens auch in Papierform bei uns in der persönlichen Beratung abholen kannst.

    Sprachkombination A–C–C–C

    Die Zulassung zum Masterstudium Dolmetschen mit einer Sprachkombination von einer A-Sprache und drei C-Sprachen ist zurzeit nicht möglich. Allerdings ist derzeit ein neuer Masterstudienplan in Arbeit, bei dem auch über eine Zulassung mit einer Sprachkombination A-C-C-C diskutiert wird.

    Nach dem Studium

    Das Masterstudium Dolmetschen bietet dir ein weites Betätigungsfeld:

    Konferenzdolmetschen

    Das Konferenzdolmetschen (erfolgt meist simultan, mit Hilfe von Dolmetschanlagen und in Dolmetschkabinen) bei Kongressen, Konferenzen, Seminaren, Vorträgen etc. ist eines der wichtigsten Berufsfelder der Absolvent*innen. Alle großen internationalen Organisationen sind auf der Suche nach guten Konferenzdolmetscher*innen.

    Die UNO mit ihren sechs Amtssprachen (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch) und verschiedenen Agenturen, in denen auch Deutsch benötigt wird, bietet ein potenzielles Berufsfeld.

    Die Europäische Union mit 24 Amtssprachen ist die größte Auftraggeberin für Dolmetscher*innen. Wenn du für die EU dolmetschen willst, musst du dich allerdings auf mindestens vier Arbeitsprachen (mindestens eine A-Sprache plus drei weitere Arbeitssprachen) einstellen und auch bereit sein, deinen Wohnsitz nach Brüssel zu verlegen. Bitte lies dir auch die Informationen zum Dolmetschen für die EU durch.

    Einen etwas kleineren Markt für Konferenzdolmetscher*innen mit Deutsch als A-Sprache bietet auch die OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) mit ihrem Sitz in Wien.

    Konferenzdolmetscher*innen werden außerdem ganz allgemein von verschiedenen Organisationen, Gewerkschaften, Firmen, Verbänden etc. benötigt, die – in Österreich zumeist in Wien – Fachkongresse oder Tagungen abhalten.

    Gerichtsdolmetschen

    In Österreichs Großstädten werden regelmäßig Dolmetscher*innen benötigt, die bei Gerichtsverhandlungen für fremdsprachige Angeklagte, Zeug*innen oder Kläger*innen dolmetschen. Um bei Gericht dolmetschen zu dürfen, musst du zusätzlich zu deinem Studienabschluss des Masterstudiums Dolmetschen eine spezielle Gerichtsdolmetschen-Prüfung ablegen. Nähere Informationen zum Gerichtdolmetschen findest du auf der Website des Verbands der österreichischen Gerichtsdolmetscher*innen.

    Verhandlungsdolmetschen

    Viele österreichische Unternehmen haben Geschäftskontakte im Ausland. Während die Alltagskommunikation mittlerweile sehr oft in Englisch geführt wird, werden Dolmetscher*innen immer da hinzugezogen, wo es um heikle Informationen geht: beim Abschluss von Verträgen, bei Verhandlungen aller Art und im Beschwerdewesen. Die Dolmetscher*innen arbeiten in diesem Fall meist auf Honorarbasis, das heißt, sie sind nicht angestellt, sondern erhalten ein vorher vereinbartes Tageshonorar für ihre Leistung.

    Kommunaldolmetschen

    Unter Kommunaldolmetschen wird das Dolmetschen für Behörden aller Art sowie für Bildungseinrichtungen, Spitäler etc. verstanden. In Österreich besteht vor allem im Asylwesen und auch bei der Polizei, bei Behörden und im Krankenhaus immer wieder Bedarf an professionellen Dolmetscher*innen.

    Downloads

    Hier findest du wichtige Dokumente zum Bereich allgemeine Informationen zum Download. Klicke auf ein Dokument, um es herunterzuladen.

    Nach oben