Diese Informationen stammen von der Website der Studienvertretung Translation: www.stv-translation.at

Modulprüfung

Diese Seite drucken

Die Modulprüfung im Masterstudium Dolmetschen ist abhängig vom jeweiligen Schwerpunkt anders aufgebaut.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

    zuletzt aktualisiert am 20. April 2015

    Voraussetzungen

    Seit dem Wintersemester 2012 gilt als einzige Voraussetzung für die Anmeldung zu den Modulprüfungen in Dolmetschen das jeweilige Praktikum. Die folgenden Lehrveranstaltungen gelten nur noch als empfohlene Lehrveranstaltungen:

    Modulprüfung Konferenzdolmetschen:

    • Vorlesung Einführung in die Dolmetschwissenschaft
    • Vorlesung Berufskunde: Dolmetschen
    • Vorlesung Institutionelle Kommunikation
    • Übung Basiskompetenz Dolmetschen
    • Übung Stimmbildung, Sprechtraining, Rhetorik
    • sechs Übungen Simultandolmetschen
    • fünf Übungen Konsekutivdolmetschen

    Modulprüfung Dialogdolmetschen:

    • Vorlesung Einführung in die Dolmetschwissenschaft
    • Vorlesung Berufskunde: Dolmetschen
    • Vorlesung Institutionelle Kommunikation
    • Übung Basiskompetenz Dolmetschen
    • Übung Stimmbildung, Sprechtraining, Rhetorik
    • vier Übungen Simultandolmetschen
    • sieben Übungen Konsekutivdolmetschen

    Wahl der Prüfer*innen

    Alle Teile der Modulprüfungen finden in den Prüfungswochen statt. Für deine Modulprüfung kannst du dir die Prüfer*innen nicht selbst aussuchen. Dir wird eine Prüfungskommission zugeteilt, die aus drei Prüfer*innen (einschließlich Vorsitz) besteht. Ungefähr zwei Wochen vor der Prüfung erhältst du eine E-Mail, in der du erfahren wirst, aus welchen Lehrenden sich diese Kommission zusammensetzt. In dieser E-Mail sind außerdem auch Informationen über die zeitliche Einteilung der Modulprüfung enthalten. 

    Anmeldung

    Du musst bereits zum Zeitpunkt der Anmeldung das Praktikum absolviert haben. 

    Anmeldefristen

    Die Anmeldefristen werden auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft und über Aushänge am Zentrum für Translationswissenschaft bekanntgegeben. Bitte beachte, dass die Anmeldefrist immer lange vor dem eigentlichen Prüfungstermin endet und melde dich rechtzeitig an.

    Anmeldeformular

    Das Anmeldeformular für die Modulprüfung findest du online auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft sowie in Papierform im Vorraum des Studienservicecenters. Das Formular musst du ausfüllen und gemeinsam mit deinem aktuellen Studienbuchblatt entweder persönlich im Studienservicecenter abgeben, oder in den Postkasten des Studienservicecenters einwerfen oder auch per E-Mail an ssc.translationswissenschaft@univie.ac.at senden. Die Modulprüfung Konferenzdolmetschen setzt sich aus zwei Teile zusammen: Modul Konferenzdolmetschen - Konsekutivdolmetschen und Modul Konferenzdolmetschen - Simultandolmetschen. Du kannst bei einem Termin zu einem Teil oder zu beiden Teilen antreten. Kreuze also dementsprechen die Teile auf dem Formular an, zu denen du antreten möchtest.

    Prüfungstermine

    Die Modulprüfungen finden in den Prüfungswochen statt: zu Beginn des Semesters, in der Mitte des Semesters oder am Ende des Semesters. Dabei findet die Modulprüfung Dialogdolmetschen an einem Tag und die Modulprüfung Konferenzdolmetschen an zwei Tagen statt: an einem Tag die Teile des Moduls Konferenzdolmetschen - Konsekutivdolmetschen und alle Teile des Moduls Konferenzdolmetschen - Simultandolmetschen an einem anderen Tag. Die genaue Einteilung erhältst du ungefähr zwei Wochen vor Antritt per E-Mail.

    Ablauf der Prüfung

    Prüfung Konferenzdolmetschen

    Die Modulprüfung Konferenzdolmetschen besteht aus zwei kleineren Prüfungen zu je drei Prüfungsteilen:

    Modul Prüfung Konferenzdolmetschen – Simultandolmetschen

    • Simultandolmetschen aus der A- in die B-Sprache
    • Simultandolmetschen aus der B- in die A-Sprache
    • Simultandolmetschen aus der C-Sprache ins Deutsche

    Modul Prüfung Konferenzdolmetschen – Konsekutivdolmetschen

    • Konsekutivdolmetschen aus der A- in die B-Sprache
    • Konsekutivdolmetschen aus der B- in die A-Sprache
    • Konsekutivdolmetschen aus der C-Sprache ins Deutsche

    Dadurch, dass sich die Modulprüfung aus zwei kleineren Prüfungen zusammensetzt, kannst du die Modulprüfungen (Simultan- und Konsekutivdolmetschen) auch an unterschiedlichen Zeitpunkten machen.

    Die Fachgebiete, denen die Reden entstammen, werden dir 14 Tage im Voraus von deinen Prüfer*innen bekanntgegeben.

    Bei der Prüfung Konferenzdolmetschen - Simultandolmetschen treten immer mehrere Studierende nacheinander zur Prüfung an; wenn die Prüfung im Rahmen einer Konferenz gehalten wird, dolmetschen mehrere Studierende parallel. Meistens wird für den Prüfungsteil Modul Konferenzdolmetschen - Simultandolmetschen aus dem Deutschen eine Übungskonferenz organisiert, bei der alle Teilnehmenden in die jeweilige A- bzw. B-Sprache dolmetschen. Bei der Prüfung Konferenzdolmetschen - Konsekutivdolmetschen treten die Studierenden einzeln nacheinander zur Prüfung an.

    Die Rededauer eines Textes für einen Prüfungsteil Konsekutivdolmetschen beträgt fünf bis zehn Minuten, die Rededauer eines Textes für einen Prüfungsteil Simultandolmetschen beträgt zehn bis fünfzehn Minuten.

    Wenn Deutsch nicht deine A-Sprache ist, kannst du statt des Prüfungsteils der Modulprüfung Konferenzdolmetschen - Simultandolmetschen mit deiner C-Sprache den Prüfungsteil der Modulprüfung Fachübersetzen in der C-Sprache absolvieren.

    Prüfung Dialogdolmetschen

    Die Modulprüfung Dialogdolmetschen besteht aus vier mündlichen Prüfungsteilen, zwei Dolmetschungen und zwei Evaluierungen:

    • Dialogdolmetschen aus der A-Sprache in die B-Sprache und umgekehrt (40 bis 50 Minuten)
    • Dialogdolmetschen aus der C-Sprache ins Deutsche und umgekehrt (30 bis 40 Minuten)
    • zweimalige Evaluierung der eigenen und/oder einer fremden Dolmetschleistung im Dialog mit der Prüfungskommission

    Die Gesprächssequenzen reichen von einzelnen Sätzen bis zu Redeeinheiten von bis zu fünf Minuten. Neben Konsekutivdolmetschen als Grundform sind auch simultane Formen wie Vom-Blatt-Dolmetschen und Flüsterdolmetschen in der Prüfung enthalten.

    Wiederholungsmöglichkeiten

    Modulprüfung Konferenzdolmetschen

    Beim Erstantritt (Konferenzdolmetschen - Konsekutivdolmetschen und auch Konferenzdolmetschen - Simultandolmetschen) musst du zu je allen drei Teilen antreten. Ab dem zweiten Antritt sind nur jene Prüfungsteile zu wiederholen, die negativ benotet wurden. 

    Wenn du zum vierten Mal zu einer Modulprüfung antrittst, erfolgt die Prüfung kommissionell. Das bedeutet, dass du dann von mehreren Personen pro Sprache geprüft wirst. Wenn du möchtest, kannst du beantragen, dass schon dein dritter Antritt kommissionell geprüft wird (wende dich dazu bitte an die Personen, die dich bei der Modulprüfung prüfen werden). Beachte, dass du für eine kommissionelle Prüfung ein extra Anmeldeformular ausfüllen musst. Nähere Infos dazu bekommst du z.B. beim Studienservicecenter.

    Wenn du viermal zu einer Modulprüfung angetreten bist und sie bzw. einen Teil davon viermal nicht bestanden hast, wirst du für das Studium Dolmetschen mit allen Sprachkombinationen an der Universität Wien gesperrt. Das bedeutet, dass du nach dem Datum, das als Prüfungstermin für deinen 4. Antritt zur Modulprüfung gilt, keine Prüfungen mehr aus dem Studium Dolmetschen ablegen kannst und du dich nicht mehr neu für Dolmetschen inskribieren kannst, auch mit einer anderen Sprachkombination nicht. Solltest du bereits vorher mehrere Studien Dolmetschen studiert haben, werden alle diese Studien gesperrt. Das gilt übrigens für jede Prüfung im Studium, nicht nur für die Modulprüfung.

    Modulprüfung Dialogdolmetschen

    Wenn du bei deinem ersten Antritt in einer oder mehr Sprachen negativ benotet wirst, musst du die gesamte Modulprüfung in allen Sprachen wiederholen. Wenn du zum vierten Mal zur Prüfung antrittst, erfolgt die Prüfung kommissionell. Das bedeutet, dass du dann von mehreren Personen pro Sprache geprüft wirst. Wenn du möchtest, kannst du beantragen, dass schon dein dritter Antritt kommissionell geprüft wird (wende dich dazu bitte an die Personen, die dich bei der Modulprüfung prüfen werden). Beachte, dass du für eine kommissionelle Prüfung ein extra Anmeldeformular ausfüllen musst. Nähere Infos dazu bekommst du z.B. beim Studienservicecenter.

    Wenn du viermal zur Modulprüfung bzw. zu einem Teil der Modulprüfung angetreten bist und sie bzw. einen Teil viermal nicht bestanden hast, wirst du für das Studium Dolmetschen mit allen Sprachkombinationen an der Universität Wien gesperrt. Das bedeutet, dass du nach dem Datum, das als Prüfungstermin für deinen 4. Antritt zur Modulprüfung gilt, keine Prüfungen mehr aus dem Studium Dolmetschen ablegen kannst und du dich nicht mehr neu für Dolmetschen inskribieren kannst, auch mit einer anderen Sprachkombination nicht. Solltest du bereits vorher mehrere Studien Dolmetschen studiert haben, werden alle diese Studien gesperrt. Das gilt übrigens für jede Prüfung im Studium, nicht nur für die Modulprüfung.

    Prüfer*innenwechsel

    Wenn du bei der Modulprüfung negativ benotet wirst, kannst du einen Antrag auf Prüfer*innenwechsel stellen. Wenn du einmal von einer bestimmten Lehrperson negativ benotet wurdest, musst du den Antrag begründen. Wenn du zweimal oder öfter von derselben Lehrperson negativ benotet wurdest, wird dem Antrag ohne Begründung stattgegeben.

    Das Formular für den Antrag auf Prüfer*innenwechsel findest du auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft. Du musst den Antrag vor Ende der jeweiligen Anmeldefrist für die Modulprüfung beim Studienservicecenter abgeben.

    Erlaubte Hilfsmittel

    Bei den Modulprüfungen für das Studium Dolmetschen darfst du von dir während der Prüfung erstellte Notizen verwenden.

    Korrektur und Benotung

    Bei der Benotung der Modulprüfung wird darauf geachtet, ob du alle Fähigkeiten, die für professionelles Dolmetschen erforderlich sind, situations- und auftragsgerecht einsetzen kannst. Ob du bestanden hast oder nicht, wird dir direkt nach der Prüfung mitgeteilt.

    Für die positiv absolvierte Modulprüfung Dialogdolmetschen erhältst du 10 ECTS-Punkte. Für die positiv absolvierte Modulprüfung Konferenzdolmetschen erhältst du zweimal 5 ECTS-Punkte (für jede Teil-Modulprüfung 5 ECTS-Punkte), also insgesamt 10 ECTS-Punkte.

    Mehrere Sprachkombinationen

    Wenn du Dolmetschen mit mehreren Sprachkombinationen studierst, musst du die Modulprüfung einmal komplett im Rahmen einer Sprachkombination absolvieren und brauchst dann in jeder weiteren Sprache nur noch zu den Teilen in dieser Sprache antreten.

    Downloads

    Hier findest du wichtige Dokumente zum Bereich Modulprüfung zum Download. Klicke auf ein Dokument, um es herunterzuladen.

    Nach oben