Diese Informationen stammen von der Website der Studienvertretung Translation: www.stv-translation.at

Der Weg durchs Studium

Diese Seite drucken

Das Masterstudium Translation setzt sich aus drei Modulgruppen zusammen. Der Einfachkeit halber unterteilen wir die so genannte „Alternative Pflichtmodulgruppe“ hier in den Punkt „Schwerpunkte“ und „Individuelle Fachvertiefung“.

Die empfohlenen Pfade, die ihr rechts unter dem Punkt „Downloads“ findet, sind Studienverlaufsempfehlungen, die den kürzest möglichen Durchlauf des Studiums gewährleisten sollen. Voraussetzungen zwischen Modulen bzw. zwischen Lehrveranstaltungen sowie das Angebot von Lehrveranstaltungen im Winter- und im Sommersemester müsst ihr dabei aber auf jeden Fall mitbedenken.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

    zuletzt aktualisiert am 19. Oktober 2016

    Aufbau

    Das Masterstudium Translation besteht aus drei Modulgruppen:

    • Pflichtmodulgruppe (24 ECTS-Punkte) mit den Modulen 01 und 02
    • Alternative Pflichtmodulgruppe (70 ECTS-Punkte) bestehend aus dem Schwerpunkt (Module 03 bis 07) und der Individuellen Fachvertiefung (Modul 08)
    • Abschlussphase (Masterkolloquium, Masterarbeit, Defensio)

    Der Einfachkeit halber teilen wir die Alternative Pflichtmodulgruppe (APMG) im Folgenden in die Schwerpunkte und die Individuelle Fachvertiefung auf. Im Downloadbereich findest du eine grafische Darstellung des Studienverlaufs.

    Pflichtmodulgruppe

    Die Pflichtmodulgruppe (PMG) mit den Modulen TR-01 Translation in Geschichte und Gegenwart und TR-02 Translationswissenschaftliche Entwicklungen soll dir zum Studienbeginn helfen, dich zurechtzufinden. Sie ist die gemeinsame Basis, die Studierende aus allen Schwerpunkten absolvieren müssen. Die Modulgruppe besteht aus Lehrveranstaltungen zu Translationswissenschaft und forschungsmethodischen Grundlagen sowie einführenden Übungen ins Dolmetschen und Übersetzen. Diese Übungen sollen Studierenden, die sich nicht bereits vor Studienbeginn für einen Schwerpunkt entschieden haben, dabei helfen herauszufinden, welcher Schwerpunkt geeignet wäre. Die Pflichtmodulgruppe umfasst 24 ECTS-Punkte. Unter „Downloads“ findet ihr ihr zu jedem Schwerpunkt (und den möglichen Sprachkombinationen) zwei empfohlene Studienverläufe:

    • Pfad 1, der für das erste Semester auch nur diese 24 ECTS-Punkte empfiehlt, was ermöglicht, dass die Schwerpunktwahl erst nach dem ersten Semester getroffen wird und
    • Pfad 2, der vorsieht, dass im ersten Semester neben der Pflichtmodulgruppe auch noch andere Lehrveranstaltungen absolviert werden. Die Lehrveranstaltungen, die nicht zu Modul TR-01 und TR-02 gehören, können über das Interessenmodul absolviert werden. Sobald der Schwerpunkt festgelegt wurde (und idealerweise auch die endgültige Sprachkombination) können sie dann der Alternativen Pflichtmodulgruppe zugeordnet werden. Die Umordnung könnt vermutlich direkt über Univis/U:SPACE vornehmen. 

    Achtung! Wir empfehlen dir, die beiden Module TR-01 und TR-02 bereits im ersten Semester zu absolvieren, damit du es als Orientierungssemester verwenden und gleich danach deinen Schwerpunkt festlegen kannst. Wenn du deinen Schwerpunkt erst zu einem späteren Zeitpunkt festlegst, könnten Voraussetzungen den Studienfortschritt behindern.

    Schwerpunkte

    Im Masterstudium Translation gibt es vier wählbare Schwerpunkte:

    • Fachübersetzen und Sprachindustrie
    • Übersetzen in Literatur–Medien–Kunst
    • Dialogdolmetschen
    • Konferenzdolmetschen

    Kurze Beschreibungen der Schwerpunkte findet ihr unter dem Punkt Allgemeine Informationen. Je nach Schwerpunkt ist das Studium mit unterschiedlich vielen Arbeitssprachen möglich. Der Schwerpunkt Übersetzen in Literatur–Medien–Kunst ist nur mit zwei Arbeitssprachen möglich (A-C), die Schwerpunkte Fachübersetzen und Sprachindustrie und Dialogdolmetschen sind mit zwei (A-B) oder drei (A-B-B) Arbeitssprachen möglich, der Schwerpunkt Konferenzdolmetschen mit drei (A-B-C) oder vier (A-B-C-C oder A-C-C-C). Nähere Informationen zu den Bezeichnungen A-, B- und C-Sprache findet ihr ebenfalls unter Allgemeine Informationen

    Der schwerpunktspezifische Teil des Masterstudiums trägt den Namen Alternative Pflichtmodulgruppe (APMG). Je nachdem, welchen Schwerpunkt ihr wählt, müsst ihr die entsprechende APMG vollständig absolvieren. In den Schwerpunkten Fachübersetzen und Sprachindustrie sowie Übersetzen von Literatur – Medien – Kunst sind die meisten Lehrveranstaltungen sprachübergreifend und multilingual organisiert (d.h. Studierende mit unterschiedlichen Arbeitssprachen arbeiten zusammen), in den Schwerpunkten Dialogdolmetschen sowie Konferenzdolmetschen vorwiegend sprachspezifisch. Die Alternativen Pflichtmodulgruppen dienen der wissenschaftlichen und praktischen Spezialisierung auf einen der vier Schwerpunkte; außerdem ist auch ein Praktikum darin vorgesehen, das extern absolviert werden sollte. Für den Schwerpunkt Konferenzdolmetschen werden interne Mock Conferences zu Praktikumszwecken angeboten. 

    Achtung! Vergiss nicht, dass du spätestens vor der Anmeldung zu Lehrveranstaltungen des Moduls 05 (bzw. der darauffolgenden Module) deine Sprachkombination festgelegt haben musst. Das heißt, dass du, solange du nur Lehrveranstaltungen der Module 01, 02, 03 und 04 besuchst noch die Möglichkeit hast, eine dritte oder vierte Sprache als Arbeitssprache hinzuzufügen (bzw. wieder auf zwei Sprachen zu reduzieren). Das Formular für die Festlegung des Sprachenkanons findest du auf der Website des Zentrums unter Studieninformation - MA Translation neu.

    Festlegung des Schwerpunktes

    Die Wahl des Schwerpunkts erfolgt nicht bei der Zulassung direkt, sondern erst später im Lauf des Studiums. Deine Schwerpunktwahl musst du frühestens direkt nach der Zulassung und spätestens bevor du Lehrveranstaltungen einer Alternativen Pflichtmodulgruppe (APMG) belegst, bekanntgeben. Das Formular für die Schwerpunktfestlegung findest du auf der Website des Zentrums unter Studieninformation - MA Translation neu. Beachte, dass die Schwerpunktwahl bindend ist. Wenn du dich einmal für einen Schwerpunkt entschieden hast, kannst du den Schwerpunkt nicht mehr ändern.

    Individuelle Fachvertiefung

    Die Individuelle Fachvertiefung ist formal Teil der Alternativen Pflichtmodulgruppe. Sie umfasst 20 ECTS-Punkte und dient – wie der Name schon vermuten lässt – der individuellen Vertiefung in bestimmten Bereichen. Dabei können entweder Lehrveranstaltungen aus anderen Schwerpunkten gemacht werden oder um eine weitere Sprache zu studieren (bitte beachtet dabei die Informationen zu Arbeitssprachen unter dem Punkt Allgemeine Informationen). Ihr könnt diese 20 ECTS-Punkte aber auch dazu nützen, in einen anderen Schwerpunkt „hineinzuschnuppern“, um einen Eindruck zu bekommen oder euer Kompetenzprofil zu verbreitern. Außerdem können im Zuge der Individuellen Fachvertiefung auch Lehrveranstaltungen aus anderen Studien an der Universität Wien oder an anderen in- oder ausländischen Universitäten absolviert werden. Auf der Website des Zentrums unter Studieninformation - MA Translation neu findest du aktuelle Listen mit Lehrveranstaltungen, die pro Schwerpunkt aus dem Masterstudium Translation für den jeweiligen Schwerpunkt als individuelle Fachvertiefung gewählt werden können. Bitte beachtet unbedingt, dass ihr die Wahl aller anderen Lehrveranstaltungen, die ihr euch als Individuelle Fachvertiefung anrechnen lassen wollt, und die nicht in diesen Listen aufscheinen, vorher mit der Studienprogrammleitung (SPL) abklären solltet, damit ihr sie dann auch sicher verwenden könnt.

    Im Anhang des Studienplans finden sich Empfehlungen zur Wahl von geeigneten Lehrveranstaltungen, die in der Individuellen Fachvertiefung gewählt werden können:

    Schwerpunkt Fachübersetzen und Sprachindustrie

    Empfohlen werden insbesondere die Fachgebiete, in denen sich die beiden Module TR-FS-05 und TR-FS-06 bewegen, d.h. Recht, Wirtschaft, Geisteswissenschaften, Technik, Naturwissenschaften, aber auch in Fachgebieten wie Informatik, Medien-wissenschaften für die Vertiefung in den Bereichen der Übersetzungstechnologien, des technologiegestützten Medienübersetzens, der Lokalisierung, etc. (Modul TR-FS-04).

    Schwerpunkt Übersetzen in Literatur - Medien - Kunst

    Empfohlen werden insbesondere die Module TR-FS-04 und TR-FS-05, etwa zur Vertiefung im Bereich des Übersetzens von Sachtexten, darüber hinaus aber auch Module in den Bereichen der Literatur-, Medien- und Kunstwissenschaften.

    Achtung! Die Vorlesungen "Allgemeine Literaturwissenschaft" (ohne den Zusatz "StEOP") und "Literaturtheorie" (unabhängig vom jeweiligen Semesterthema) an der Vergleichenden Literaturwissenschaft sind für die Vorlesungen "Einführung in die allgemeine Literaturwissenschaft" und "Geschichte der literarischen Übersetzung" im Modul TR-LM-03 anrechenbar.

    Schwerpunkt Dialogdolmetschen

    Empfohlen wird insbesondere das Modul TR-FS-05 sowie 10 ECTS im Bereich Internationale Entwicklung bzw. Internationale Betriebswirtschaft (wenn in der Kombination A-B-B studiert wird). Für die Sprachkombination A-B wird z.B. für das Berufsprofil „Gerichtsdolmetschen“ die Absolvierung des Moduls TR-FS-05 Fachübersetzen in Recht und Wirtschaft sowie 10 ECTS im Bereich Recht empfohlen.

    Schwerpunkt Konferenzdolmetschen

    Bei vier Arbeitssprachen wird die vierte Arbeitssprache über die Individuelle Fachvertiefung abgedeckt – als Zusatzmodul vierte Sprache.

    Bei drei Arbeitssprachen wird das Modul TR-FS-05 sowie 10 ECTS im Bereich Internationale Entwicklung empfohlen. Die Vertiefung über Dolmetsch-Module der Partnerinstitute in Graz und Innsbruck wird alternativ ebenfalls empfohlen.

     Zusatzmodul vierte Sprache

    Um auch in deiner vierten gewählten Arbeitssprache Lehrveranstaltungen zu besuchen, absolvierst du im Rahmen der Individuellen Fachvertiefung dieses Zusatzmodul. Dafür musst du fünf Lehrveranstaltungen zu je 4 ECTS absolvieren. Die Übungen, aus denen du auswählen kannst, findest im Curriculum aufgelistet.

    Abschlussphase

    Die Abschlussphase besteht aus einem Seminar Masterkolloquium, das als begleitendes Seminar zur Masterarbeit gedacht ist, sowie aus der Defensio. Details zur Abschlussphase findet ihr unter dem entsprechenden Unterpunkt.

    Downloads

    Hier findest du wichtige Dokumente zum Bereich Der Weg durchs Studium zum Download. Klicke auf ein Dokument, um es herunterzuladen.

    • Studienaufbau Master Translation
      • Eine grafische Darstellung des Studienaufbaus. Die Individuelle Fachvertiefung ist eigentlich Teil der Alternativen Pflichtmodulgruppe - hier aber der Übersichtlichkeit halber als eigenständige Einheit. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 1: Fachübersetzen und Sprachindustrie
      • Wenn du dein Studium nach Vorbild dieses Pfades planst, so kannst du das erste Semester zur Orientierung nützen und dich erst nach dem ersten Semester fix für einen Schwerpunkt entscheiden. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 1: Übersetzen in Literatur - Medien - Kunst
      • Wenn du dein Studium nach Vorbild dieses Pfades planst, so kannst du das erste Semester zur Orientierung nützen und dich erst nach dem ersten Semester fix für einen Schwerpunkt entscheiden. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 1: Dialogdolmetschen mit 2 Sprachen
      • Wenn du dein Studium nach Vorbild dieses Pfades planst, so kannst du das erste Semester zur Orientierung nützen und dich erst nach dem ersten Semester fix für einen Schwerpunkt entscheiden. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 1: Dialogdolmetschen mit 3 Sprachen
      • Wenn du dein Studium nach Vorbild dieses Pfades planst, so kannst du das erste Semester zur Orientierung nützen und dich erst nach dem ersten Semester fix für einen Schwerpunkt entscheiden. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 1: Konferenzdolmetschen mit A-B-C
      • Wenn du dein Studium nach Vorbild dieses Pfades planst, so kannst du das erste Semester zur Orientierung nützen und dich erst nach dem ersten Semester fix für einen Schwerpunkt entscheiden. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 1: Konferenzdolmetschen mit A-B-C-C
      • Wenn du dein Studium nach Vorbild dieses Pfades planst, so kannst du das erste Semester zur Orientierung nützen und dich erst nach dem ersten Semester fix für einen Schwerpunkt entscheiden. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 1: Konferenzdolmetschen mit A-C-C-C
      • Wenn du dein Studium nach Vorbild dieses Pfades planst, so kannst du das erste Semester zur Orientierung nützen und dich erst nach dem ersten Semester fix für einen Schwerpunkt entscheiden. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 2: Fachübersetzen und Sprachindustrie
      • Wenn du bereits vor Studienbeginn sicher weißt, dass du diesen Schwerpunkt wählen wirst, dann kannst du im ersten Semester neben den Modulen TR-01 und TR-02 auch schon schwerpunktspezifische Lehrveranstaltungen besuchen. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 2: Übersetzen in Literatur - Medien - Kunst
      • Wenn du bereits vor Studienbeginn sicher weißt, dass du diesen Schwerpunkt wählen wirst, dann kannst du im ersten Semester neben den Modulen TR-01 und TR-02 auch schon schwerpunktspezifische Lehrveranstaltungen besuchen. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 2: Dialogdolmetschen mit 2 Sprachen
      • Wenn du bereits vor Studienbeginn sicher weißt, dass du diesen Schwerpunkt wählen wirst, dann kannst du im ersten Semester neben den Modulen TR-01 und TR-02 auch schon schwerpunktspezifische Lehrveranstaltungen besuchen. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 2: Dialogdolmetschen mit 3 Sprachen
      • Wenn du bereits vor Studienbeginn sicher weißt, dass du diesen Schwerpunkt wählen wirst, dann kannst du im ersten Semester neben den Modulen TR-01 und TR-02 auch schon schwerpunktspezifische Lehrveranstaltungen besuchen. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 2: Konferenzdolmetschen mit A-B-C
      • Wenn du bereits vor Studienbeginn sicher weißt, dass du diesen Schwerpunkt wählen wirst, dann kannst du im ersten Semester neben den Modulen TR-01 und TR-02 auch schon schwerpunktspezifische Lehrveranstaltungen besuchen. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 2: Konferenzdolmetschen mit A-B-C-C
      • Wenn du bereits vor Studienbeginn sicher weißt, dass du diesen Schwerpunkt wählen wirst, dann kannst du im ersten Semester neben den Modulen TR-01 und TR-02 auch schon schwerpunktspezifische Lehrveranstaltungen besuchen. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    • Pfad 2: Konferenzdolmetschen mit A-C-C-C
      • Wenn du bereits vor Studienbeginn sicher weißt, dass du diesen Schwerpunkt wählen wirst, dann kannst du im ersten Semester neben den Modulen TR-01 und TR-02 auch schon schwerpunktspezifische Lehrveranstaltungen besuchen. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2015

    Nach oben