Diese Informationen stammen von der Website der Studienvertretung Translation: www.stv-translation.at

Masterstudium Übersetzen

Diese Seite drucken

Das Masterstudium Übersetzen ist ein Masterstudium, das 120 ECTS-Punkte umfasst und auf eine Studiendauer von 4 Semestern ausgelegt ist. Ziel des Studiums ist die Ausbildung professioneller Übersetzer*innen als Fachleute für die Kommunikation zwischen Angehörigen unterschiedlicher Sprach- und Kulturkreise.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

    zuletzt aktualisiert am 17. November 2016

    Studieninhalte

    Im Masterstudium Übersetzen erwirbst du Fähigkeiten und Wissen in unterschiedlichen Fachbereichen. Auf der Grundlage der im vorangehenden Bachelorstudium vermittelten wissenschaftlichen Kenntnisse erwirbst du entsprechende fachliche, mentale und soziale Kompetenzen, mit Hilfe derer du den gegenwärtig geforderten und künftig zu erwartenden Anforderungen auf dem Translationsmarkt professionell begegnen kannst. Im Laufe des Studiums vertiefst du deine bereits auf hohem Niveau vorhandenen sprachlichen und kulturellen Kompetenzen und beschäftigst dich intensiv mit dem notwendigen translationswissenschaftlichen Hintergrund sowie mit allgemeinen und speziellen translatorischen Kompetenzen im Bereich des Übersetzens. Metafachliche Kompetenzen wie Flexibilität, Kooperationsfähigkeit und Medienkompetenz werden ebenfalls gefördert.

    Im Laufe des Studiums musst du dich für einen Schwerpunkt entscheiden: Du kannst entweder Fachübersetzen oder Literaturübersetzen wählen.

    Im Schwerpunkt Fachübersetzen stehen die Erlangung professioneller Kompetenz im Übersetzen von Fachtexten aus unterschiedlichsten Bereichen (Wirtschaft, Recht, Technik, Medizin, etc.) sowie der Erwerb fundierter Kenntnisse in den Bereichen Translationstechnologien, Lokalisierung, Terminologie- und Übersetzungsmanagement, transkultureller Fachkommunikation und technischer Dokumentation im Vordergrund. Außerdem vertiefst du dein bereits vorhandenes Grundlagenwissen über die Übersetzungswissenschaft und erwirbst dadurch die Kompetenzen, um die praktischen Prozesse und Methoden des Übersetzens und der transkulturellen Kommunikation wissenschaftlich analysieren und reflektieren zu können.

    Im Schwerpunkt Literaturübersetzen stehen die Erlangung professioneller Kompetenzen im Übersetzen expressiver, appellativer und multimedialer Texte unterschiedlicher Art (Erzählprosa, Bühnenstücke, Sachbücher, Werbetexte sowie Synchronisation und Untertitelung) sowie die Sensibilisierung für die in diesen Texten verwendete expressive und appellative Sprache im Rahmen der transkulturellen Kommunikation im Vordergrund. Außerdem erwirbst du praktisches Wissen über die technische Umsetzung des multimedialen Transfers sowie über das Umfeld des Literaturübersetzens. 

    Leider existiert der Schwerpunkt Literaturübersetzen derzeit nur auf dem Papier. Lediglich im Sprachbereich Englisch wird die Übung Literaturübersetzen angeboten. Auch das Praktikum wird seit einigen Semestern nicht mehr angeboten. Deshalb müssen Studierende, die diesen Schwerpunkt wählen, auf andere Übungen (Sachtexte, Fachübersetzen) ausweichen und sie anschließend anrechnen lassen. 

    Studienziele

    Das Ziel des Masterstudiums Übersetzen an der Universität Wien ist die Vermittlung der grundlegenden wissenschaftlichen Kenntnisse und Methoden sowie der praktischen Fertigkeiten, die für die berufliche Tätigkeit als Übersetzer*in notwendig sind. Als Absolvent*in des Masterstudiums Übersetzen bist du eine praxisorientierte Fachkraft im Bereich des Übersetzens sowie der internationalen mehrsprachigen Kommunikation. Nach Abschluss des Studiums bist du dazu befähigt, durch den reflektierten Einsatz entsprechender Übersetzungsstrategien und -techniken und Arbeitsmitteln Texte und Informationen situationsspezifisch in einer Zielsprache schriftlich zu präsentieren und zu argumentieren. Das Spektrum möglicher Einsatzgebiete reicht dabei vom Fachübersetzen über das Übersetzen unterschiedlicher Sachtexte bis hin zum literarischen Übersetzen.

    Ein wichtiger Bestandteil des Masterstudiums Übersetzen ist die wissenschaftliche Befassung mit den Themen Übersetzen und transkulturelle Kommunikation. Im Rahmen einschlägiger Lehrveranstaltungen und als Abschluss deines Studiums in deiner Masterarbeit beschäftigst du dich mit den aktuellen Erkenntnissen und Dimensionen der modernen Übersetzungswissenschaft und deren Anwendungen in der Praxis. Mit dem Abschluss des Masterstudiums erwirbst du außerdem die notwendigen translationswissenschaftlichen Kompetenzen für ein Doktoratsstudium mit Dissertationsgebiet Transkulturelle Kommunikation an der Universität Wien.

    Als Absolvent*in des Masterstudiums Übersetzen bist du als Expert*in für interkulturelle Kommunikation und Übersetzen in Unternehmen, öffentlichen und privaten Institutionen sowie nationalen und internationalen Organisationen vielseitig einsetzbar. Außerdem kannst du für Übersetzungsagenturen oder als Freelancer*in arbeiten oder dich mit einem eigenen Übersetzungsbüro selbständig machen.

    Unterrichtssprache

    Die Lehrveranstaltungen des Masterstudiums Übersetzen werden in verschiedenen Sprachen abgehalten. Sprachübergreifende Lehrveranstaltungen werden auf Deutsch abgehalten, sprachspezifische Lehrveranstaltungen in der jeweiligen Sprache und Deutsch.

    Ein Beispiel: Die Vorlesung Forschungsmethodik ist sprachübergreifend und wird auf Deutsch gehalten. Die Übung Übersetzen von Sachtexten: Englisch wird auf Deutsch und in Englisch gehalten.

    wählbare Sprachen

    Du kannst aus folgenden Sprachen zwei in Kombination mit Deutsch als Arbeitssprachen für das Masterstudium Übersetzen wählen:

    Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch.

    Dabei wird auf die B-Sprache mehr Gewicht gelegt als auf die C-Sprache.

    Bitte beachte außerdem, dass je nach Größe des Sprachbereichs, vorhandenen Mitteln und Anzahl der Studierenden, manche Übungen in bestimmten Sprachen nicht jedes Semester angeboten werden können bzw. nicht mehrere Übungen parallel stattfinden. Wenn du die Vorlesungsverzeichnisse der letzten Semester konsultierst, hilft dir das zu sehen, wie viele Lehrveranstaltungen in deinen Arbeitssprachen angeboten werden. Bitte berücksichtige das bei deiner Semesterplanung, um Verzögerungen im Studienverlauf zu vermeiden. Eine vollständige Liste der Lehrveranstaltungen, die nicht jedes Semester stattfinden, findest du beim Unterpunkt Alternierende Lehrveranstaltungen.

    Wenn du mit dem Masterstudium Übersetzen mit Chinesisch als Arbeitssprache beginnen möchtest, wende dich bitte an die Studienprogrammleitung (SPL), damit diese das Interesse und den Bedarf abschätzen und dementsprechend das Lehrangebot planen kann.

    Bitte lies auch: Mögliche Sprachkombinationen

    Curriculum

    Studienkennzahl

    Deine Studienkennzahl setzt sich aus drei mal drei Ziffern zusammen – aus 060 für das Masterstudium Übersetzen und zwei anderen Zahlen, abhängig von deiner B- und C-Sprache:

    • 363 für Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
    • 388 für Chinesisch
    • 331 für Deutsch
    • 342 für Englisch
    • 345 für Französisch
    • 348 für Italienisch
    • 378 für Japanisch
    • 375 für Polnisch
    • 357 für Portugiesisch
    • 354 für Rumänisch
    • 360 für Russisch
    • 351 für Spanisch
    • 369 für Tschechisch
    • 381 für Ungarisch

    Deine A-Sprache scheint in der Studienkennzahl nicht auf.

    Ein Beispiel: Wenn du mit der Sprachkombination Deutsch-Englisch-Französisch studierst, lautet deine Studienkennzahl 060 342 345. Mit der Sprachkombination Russisch-Deutsch-Spanisch lautet deine Studienkennzahl 060 331 351.

    Übersetzungsübungen

    Im Rahmen des Studiums sind Übersetzungsübungen vorgesehen, die du für deine B- und C-Sprache besuchen musst. Studierende mit einer anderen A-Sprache als Deutsch besuchen die Übungen der B-Sprache für ihre jeweilige A-Sprache.

    Ein Beispiel: Wenn du Deutsch als A-Sprache gewählt hast und Spanisch als B-Sprache, besuchst du die Übung mit dem Titel Übersetzen von Sachtexten: Spanisch. Wenn du Tschechisch als A-Sprache hast und Deutsch als B-Sprache, besuchst du die Übung Übersetzen von Sachtexten: Tschechisch.

    Auswahl des Schwerpunkts

    Im Rahmen des Masterstudiums Übersetzen spezialisierst du dich auf einen bestimmten Bereich, es stehen Fachübersetzen und Literaturübersetzen zur Auswahl. Du entscheidest dich für eine der beiden Richtungen, indem du jeweils die dafür im Studienplan vorgesehenen Lehrveranstaltungen besuchst. Diese Entscheidung musst du erst im Laufe deines Studiums treffen und nicht bei der Inskription bekanntgeben.

    Ein Beispiel: Du möchtest den Schwerpunkt Fachübersetzen studieren, also absolvierst du die Übung Fachübersetzen in deiner B- und C-Sprache sowie das Fachübersetzungspraktikum und schließlich die Modulprüfung Fachübersetzen. Im Schwerpunkt Literaturübersetzen besuchst du die Übung Literaturübersetzen in deiner B- und C-Sprache, das Literaturübersetzungspraktikum und machst die Modulprüfung Literaturübersetzen. Da derzeit der Schwerpunkt Literaturübersetzen beinahe inexistent ist, wirst du im Laufe des Studiums einige Übungen absolvieren müssen, die eigentlich für den Schwerpunkt Fachübersetzen vorgesehen sind und sie dir anschließend anrechnen lassen.

    Modulprüfung

    Gegen Ende des Studiums musst du zur sogenannten Modulprüfung antreten, bei der die von dir bis dahin im Studium erlernten Kompetenzen überprüft werden. Bitte lies dir die Informationen zur Modulprüfung gut durch.

    Masterarbeit

    Am Ende deines Studiums steht das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit zu einem Thema aus den Bereichen Übersetzen oder Transkulturelle Kommunikation. Bitte lies dir die Informationen zur Masterarbeit gut durch.

    Freie Wahlfächer und Erweiterungscurricula

    Für das Masterstudium Übersetzen sind weder freie Wahlfächer noch Erweiterungscurricula vorgesehen. Du kannst dich über den Studienplanpunkt "Interessensmodul" für Lehrveranstaltungen an anderen Instituten der Universität Wien anmelden und diese auch besuchen. Die Note scheint dann auch in deinem Sammelzeugnis auf. Allerdings besuchst du diese Lehrveranstaltungen dann - wie der Name schon sagt - nur aus Interesse und sie kann dir nicht für dein Masterstudium angerechnet werden.

    Auslandssemester

    Ein Auslandssemester wird empfohlen, ist aber nicht verpflichtend. Mehr Informationen findest du beim Unterpunkt Auslandsaufenthalte.

    Alternierende Lehrveranstaltungen

    Bestimmte Lehrveranstaltungen werden alternierend, also nur jedes zweite Semester angeboten. Eine Übersicht dieser Lehrveranstaltungen findest du unter Alternierende Lehrveranstaltungen. Bitte berücksichtige das Angebot dieser Lehrveranstaltungen in deiner Stundenplan-Planung, damit es  nicht zu unnötigen Verzögerungen deines Studiums kommt.

    Kommentierter Studienplan

    Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen und ihren Lernzielen findest du im (von uns) kommentierten Studienplan.

    Downloads

    Hier findest du wichtige Dokumente zum Bereich allgemeine Informationen zum Download. Klicke auf ein Dokument, um es herunterzuladen.

    Nach oben