Diese Informationen stammen von der Website der Studienvertretung Translation: www.stv-translation.at

Modulprüfung

Diese Seite drucken

Die Modulprüfung im Masterstudium Übersetzen ist abhängig vom jeweiligen Schwerpunkt anders aufgebaut.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

    zuletzt aktualisiert am 22. Januar 2015

    Voraussetzungen

    Seit dem Wintersemester 2012 gilt als einzige Voraussetzung für die Anmeldung zu den Modulprüfungen in Übersetzen das jeweilige Praktikum. Die folgenden Lehrveranstaltungen gelten nur noch als empfohlene Lehrveranstaltungen:

    • Vorlesung Einführung in die Übersetzungswissenschaft
    • Vorlesung Berufskunde: Übersetzen
    • Übung Professionelle Textgestaltung
    • Übung Übersetzungstechnologien, Terminologie-Management
    • Übung Übersetzungsmanagement, Projektmanagement, Qualitätsmanagement
    • Übung Lokalisierung: Übersetzen von Webseiten
    • Übung Technisches Schreiben, Technische Kommunikation
    • Übung Kreatives Schreiben
    • Übung Formulieren, Textverständlichkeit, Revision von Texten
    • Übung Übersetzen von Sachtexten 1: A-/B-Sprache
    • Übung Übersetzen von Sachtexten 1: C-Sprache
    • Übung Übersetzen von Sachtexten 2: A-/B-Sprache
    • Übung Übersetzen von Sachtexten 2: C-Sprache
    • Übung Übersetzen von Sachtexten 3: A-/B-Sprache
    • Übung Übersetzen von Sachtexten 3: C-Sprache
    • Vorlesung Rechtsterminologie und -übersetzen
    • Übung Übersetzen von Rechtstexten: A-/B-Sprache oder C-Sprache
    • Übung Fachübersetzen: A-/B-Sprache (für den Schwerpunkt Fachübersetzen)
    • Übung Fachübersetzen: C-Sprache (für den Schwerpunkt Fachübersetzen)
    • Übung Literarisches Übersetzen: A-/B-Sprache (für den Schwerpunkt Literaturübersetzen)
    • Übung Literarisches Übersetzen: C-Sprache (für den Schwerpunkt Literaturübersetzen)

    Wahl der Prüfer*innen

    Für deine Modulprüfung brauchst du zwei Prüfer*innen: eine für die Prüfung zwischen Deutsch und deiner A- bzw. B-Sprache und eine für die Prüfung zwischen Deutsch und deiner C-Sprache. Du kannst die Prüfer*innen nicht selbst wählen - je nach Sprachlehrgang kannst du vermutlich selbst gut abschätzen, wer als Prüfer*in in Frage kommt. Wenn du möchtest, kannst du im Vorfeld Kontakt mit deinen (möglichen) Prüfer*innen aufnehmen.

    Anmeldung

    Du musst bereits zum Zeitpunkt der Anmeldung alle Voraussetzungen, die zum Antritt zur jeweiligen Modulprüfung erforderlich sind, erfüllen. Die einzige Voraussetzung für die Modulprüfung ist das Praktikum. Falls du das Praktikum während der Anmeldephase besuchst und deshalb noch keine Note eingetragen bekommen hast, merke das bitte auf dem Anmeldeformular an. Zudem muss die Lehrperson der Studienprogrammleitung (sowie im CC an das Studienservicecenter) bekanntgeben, dass du nach momentanem Stand das Praktikum positiv absolvieren wirst.

    Anmeldefristen

    Die Anmeldefristen werden auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft unter PIK- und Modulprüfungen und über Aushänge am Zentrum für Translationswissenschaft bekanntgegeben. Bitte beachte, dass die Anmeldefrist immer lange vor dem eigentlichen Prüfungstermin endet und melde dich rechtzeitig an.

    Anmeldeformular

    Das Anmeldeformular für die Modulprüfung findest du online auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft unter PIK- und Modulprüfungen sowie in Papierform im Gang vor dem Studienservicecenters. Das Formular musst du vollständig ausfüllen und gemeinsam mit deinem aktuellen Studienbuchblatt zum Studienservicecenter bringen. Du kannst die Unterlagen entweder persönlich während der Öffnungszeiten abgeben, in den Postkasten vor dem Studienservicecenter werfen oder per E-Mail schicken. Falls du Fragen hast oder unsicher bist, ob mit deiner Anmeldung alles in Ordnung bist, dann geh am besten während der Öffnungszeiten persönlich vorbei, um alles zu klären. Auf dem Formular musst du deine persönlichen Daten angeben und für jede aufgelistete Lehrveranstaltung die Note, das Datum und die Lehrperson eintragen.

    Prüfungstermine

    Die Modulprüfungen werden dreimal pro Semester angeboten: kurz vor Beginn des Semesters, in der Mitte des Semesters und gegen bzw. kurz nach dem Ende des Semesters. Die genauen Prüfungstermine sowie die jeweiligen Anmeldefristen werden auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft unter PIK- und Modulprüfungen bekannt gegeben, grundsätzlich findet die Prüfung aber immer zu Beginn der Prüfungswoche statt.

    Wiederholungsmöglichkeiten

    Wird ein Klausurteil nicht bestanden, so ist nur dieser zu wiederholen, nicht das gesamte Modul. Insgesamt kannst du schriftlich maximal viermal pro Klausurteil antreten. Wenn du zum vierten Mal zur Modulprüfung antrittst, erfolgt die Prüfung kommissionell. Das bedeutet, dass dann mehrere Personen die Prüfung der jeweiligen Sprachen kontrollieren. Beachte, dass du dazu ein extra Anmeldeformular ausfüllen musst. Nähere Infos dazu bekommst du z.B. beim Studienservicecenter.

    Wenn du möchtest, kannst du beantragen, dass schon dein dritter Antritt kommissionell geprüft wird (wende dich dazu bitte an die Personen, die dich bei der Modulprüfung prüfen werden).

    Wenn du viermal zur Modulprüfung bzw. zu einem Teil der Modulprüfung angetreten bist und sie bzw. einen Teil viermal nicht bestanden hast, wirst du für das Studium Übersetzen mit allen Sprachkombinationen an der Universität Wien gesperrt. Das bedeutet, dass du nach dem Datum, das als Prüfungstermin für deinen 4. Antritt zur Modulprüfung gilt, keine Prüfungen mehr aus dem Studium Übersetzen ablegen kannst und du dich nicht mehr neu für Übersetzen inskribieren kannst, auch mit einer anderen Sprachkombination nicht. Solltest du bereits vorher mehrere Studien Übersetzen studiert haben, werden alle diese Studien gesperrt. Das gilt übrigens für jede Prüfung im Studium, nicht nur für die Modulprüfung.

    Prüfer*innenwechsel

    Wenn du bei der Modulprüfung negativ benotet wirst, kannst du einen Antrag auf Prüfer*innenwechsel stellen. Wenn du einmal von einer bestimmten Lehrperson negativ benotet wurdest, musst du den Antrag begründen. Wenn du zweimal oder öfter von derselben Lehrperson negativ benotet wurdest, wird dem Antrag ohne Begründung stattgegeben.

    Das Formular für den Antrag auf Prüfer*innenwechsel findest du auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft unter PIK- und Modulprüfungen. Du musst den Antrag vor Ende der jeweiligen Anmeldefrist für die Modulprüfung beim Studienservicecenter abgeben.

    Ablauf der Prüfung

    Prüfung Fachübersetzen

    Die Modulprüfung Fachübersetzen besteht aus einer schriftlich zu dokumentierenden übersetzungsvorbereitenden Einarbeitung, einer zweiteiligen Klausurarbeit sowie einer mündlichen Defensio. Die schriftliche Prüfung wird in kombinierter Form von Projekt- und Klausurarbeit durchgeführt. Eine genau Beschreibung des Ablaufs findest du in den Prüfungsbestimmungen MA Fachübersetzen, die auf dieser Seite im Downloadbereich zu finden ist.

    Die Texte mit dem Prüfungsauftrag erhälst du 3 Wochen vor der Prüfung in Papierform beim Studienservicecenter. Wenn das Studienservicecenter die Texte von den Lehrpersonen auf elektronischem Weg erhält, besteht die Möglichkeit, dass sie dir per E-Mail zugeschickt werden, falls du sie nicht persönlich abholen kannst. Bitte informiere das Studienservicecenter bei der Anmeldung darüber, damit dies organisiert werden kann.

    Prüfung Literaturübersetzen

    Die Modulprüfung Literaturübersetzen besteht aus zwei schriftlichen und zwei mündlichen Teilen.

    Die schriftliche Prüfung wird in Form von Übersetzungsprojekten durchgeführt. Diese umfassen die schriftliche Aufgabenstellung in Form eines Übersetzungsauftrags, die Analyse des Auftrags, die Übersetzung des gewählten Textes sowie eine Produktargumentation. Eine genaue Beschreibung des Ablaufs findest du in den Prüfungsbestimmungen MA Literaturübersetzen, die auf dieser Seite im Downloadbereich zu finden ist.

    erlaubte Hilfsmittel

    Bei der Modulprüfung Fachübersetzen sind bis auf fertige Übersetzungen alle Hilfsmittel zugelassen. Das bedeutet, dass du Glossare, Wörterbücher in Papierform und deine schriftliche Analyse mitbringen darfst. Für Japanisch und Chinesisch sind elektronische Wörterbücher erlaubt.

    Korrektur und Benotung

    Bei der Benotung der Modulprüfung wird darauf geachtet, ob du alle Fähigkeiten, die für professionelles Übersetzen erforderlich sind, situations- und auftragsgerecht einsetzen kannst und die von dir produzierten Texte den Kriterien professioneller Übersetzungen gerecht werden. Die Benotung der schriftlichen Teile erfährst du via Univis. Ob du den mündlichen Teil bestanden hast oder nicht, wird dir direkt nach der mündlichen Prüfung mitgeteilt.

    mehrere Sprachkombinationen

    Wenn du Übersetzen mit mehreren Sprachkommunikationen studierst, musst du die Modulprüfung einmal komplett im Rahmen einer Sprachkombination absolvieren und brauchst dann in jeder weiteren Sprache nur noch zu den Teilen in dieser Sprache anzutreten.

    Rechtsterminologie und -übersetzen

    Downloads

    Hier findest du wichtige Dokumente zum Bereich Modulprüfung zum Download. Klicke auf ein Dokument, um es herunterzuladen.

    Nach oben