Diese Informationen stammen von der Website der Studienvertretung Translation: www.stv-translation.at

Auslandsaufenthalte

Diese Seite drucken

Ein Auslandsaufenthalt ist für keines der Studien am Zentrum für Translationswissenschaft verpflichtend, wird aber empfohlen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Semester oder länger im Ausland zu studieren, von denen wir euch die wichtigsten hier vorstellen möchten.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

    zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2016

    Erasmus

    Erasmus ist wohl das bekannteste europaweite Austauschprogramm, das dir im Rahmen deines Studiums die Möglichkeit gibt, ein oder zwei Semester im EU-Ausland an einer Partneruniversität zu studieren, zu leben und neue Erfahrungen zu sammeln.

    Voraussetzungen

    Um am Erasmus-Austauschprogramm teilnehmen zu können, musst du die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Du bist ordentliche*r Studierende*r an der Universität Wien
    • Du bist Staatsbürger*in eines EU/EWR-Staates, der Türkei, als Flüchtling anerkannt oder hast zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens ein Jahr den Mittelpunkt deiner Lebensinteressen in Österreich
    • Du bist zum Zeitpunkt des Antritts des Auslandsaufenthaltes bereits mindestens drei Semester zum für den Auslandsaufenthalt relevanten Studium an der Universität Wien zugelassen

    Bewerbungsfristen

    Die Bewerbungsfrist für das gesamte folgende Studienjahr (also Winter- und Sommersemester) endet in der Regel Mitte März. Bis zu Beginn des Wintersemesters (in der Regel bis Mitte Oktober) hast du die Möglichkeit, dich um eventuell vorhandene Restplätze zu bewerben.

    Nähere Informationen zu den für das jeweilige Semester geltenden Bewerbungsfristen bekommst du bei den Erasmus-Koordinator*innen sowie auf der Website des internationalen Büros der Uni Wien. Eine Liste aller Erasmus-Koordinator*innen findest du auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft.

    Ablauf

    Wenn du mit dem Gedanken an einen Auslandsaufhalt spielst, informiere dich schon vor der Bewerbung gründlich über das von dir gewählte Land und die dortigen Partneruniversitäten. Eine Liste aller verfügbaren Plätze findest du bei der Online-Studienplatzsuche von Erasmus. Dort musst du im Feld Studienrichtung, egal ob du im Masterstudium oder im Bachelorstudium studierst, „Transkulturelle Kommunikation“ auswählen.

    Weitere Informationen zur Organisation findest du auf der Website des internationalen Büros der Uni Wien.

    Als nächsten Schritt wendest du dich an die Person, die für das jeweilige Land als Erasmus-Koordinator*in zuständig ist. Sie gibt dir weitere Informationen über die von dir ins Auge gefasste Partneruniversität, über Fristen und über die Dokumente, die du für die Bewerbung brauchst. Eine Liste aller Erasmus-Koordinator*innen findest du auf der Website des Zentrums für Translationswissenschaft.

    Danach bereitest du deine Bewerbung vor. Sie besteht aus einem Lebenslauf, einem Motivationsschreiben sowie zwei Empfehlungsschreiben von Lehrenden aus dem jeweiligen Sprachlehrgang. Auf Basis dieser Bewerbung wirst du dann von der*dem zuständigen Koordinator*in nominiert.

    Als Nächstes musst du dir das Studienprogramm für dein Auslandsstudium selbst zusammenstellen. Dazu siehst du dir am besten die Website und vor allem auch das Vorlesungsverzeichnis der jeweiligen Universität an und suchst diejenigen Lehrveranstaltungen heraus, die deinem Studium am ehesten entsprechen und nützen. Auf Basis der von dir ausgewählten Lehrveranstaltungen wird ein sogenanntes Learning Agreement erstellt und von dir, der Studienprogrammleitung und der Universität im Ausland unterschrieben. Dieses Agreement garantiert dir, dass die von dir im Ausland erbrachten Leistungen nach deiner Rückkehr auch wirklich anerkannt werden. Bitte beachte, dass du Lehrveranstaltungen im Ausmaß von mindestens 15 ECTS-Punkten positiv absolvieren musst und wähle eine entsprechende Anzahl an Lehrveranstaltungen aus. Die Fristen zur Einreichung des Learning Agreements und welche Dokumente du sonst noch einreichen musst, erfährst du von der*dem Erasmus-Koordinator*in, sobald du nominiert wirst.

    Finanzielles

    Im Rahmen eines Erasmus-Aufenthaltes bekommst du einen finanziellen Zuschuss, der zum Teil aus Mitteln der EU und zum Teil aus nationalen Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst ausbezahlt wird. Dieser Zuschuss ist je nach Land unterschiedlich und beträgt zwischen 240 und 340 Euro. Für Bezieher*innen von Studienbeihilfe gibt es außerdem noch die Möglichkeit, eine spezielle Beihilfe für das Auslandsstudium zu beantragen. Nähere Informationen dazu findest du auf der Website der Studienbeihilfebehörde.

    Während deines Aufenthaltes im Ausland zahlst du weder an der Universität Wien noch an der Universität im Ausland Studiengebühren. Den ÖH-Beitrag musst du aber trotzdem jedes Semester bezahlen.

    Deine Unterkunft am ausländischen Studienort, die An- und Abreise etc. musst du dir alleine organisieren und auch selbst bezahlen.

    Nach dem Auslandsaufenthalt

    Nach deiner Rückkehr musst du dir deine absolvierten Leistungen entsprechend dem Learning Agreement innerhalb einer bestimmten Frist bei der Studienprogrammleitung anerkennen lassen, um den gewährten Zuschuss nicht zurückbezahlen zu müssen. Mit der Anerkennung durch die Studienprogrammleitung gilt dein Auslandsaufenthalt als abgeschlossen.

    Erasmus-Praktika

    Erasmus-Praktika sind prinzipiell zeitgerecht mit Frau Dr.in Alexandra Krause und der Studienprogrammleitung abzusprechen. Alle wichtigen Informationen dazu sind auf der Website des internationalen Büros der Uni Wien zu finden.

    CEEPUS

    Das CEEPUS-Programm (Central European Exchange Program for University Studies) stellt eine weitere Möglichkeit dar, für ein oder zwei Semester im mittel- bzw. osteuropäischen (auch Nicht-EU-)Ausland zu studieren.

    Voraussetzungen

    Um am CEEPUS-Austauschprogramm teilnehmen zu können, musst du die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Du bist ordentliche*r Studierende*r an der Universität Wien
    • Du besitzt die Staatsbürgerschaft eines der am Programm teilnehmenden Länder. Das sind im Augenblick: Bulgarien, Kroatien, Montenegro, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn
    • Du bist zum Zeitpunkt des Antritts des Auslandsaufenthaltes bereits mindestens drei Semester zum für den Auslandsaufenthalt relevanten Studium an der Universität Wien zugelassen
    • Du bist höchstens 35 Jahre alt

    Bewerbungsfristen

    Die Bewerbungsfrist für das gesamte folgende Studienjahr (also Winter- und Sommersemester) endet in der Regel Mitte Juni. Bis Mitte November hast du außerdem die Möglichkeit, dich für das darauffolgende Sommersemester zu bewerben. Nähere Informationen zu den für das jeweilige Semester geltenden Bewerbungsfristen bekommst du beim CEEPUS-Koordinator Mag. Karlheinz Spitzl sowie auf der Website des internationalen Büros der Uni Wien.

    Weitere Informationen

    Wenn du dich für einen Auslandsaufenthalt im Rahmen des CEEPUS-Programms interessierst, wende dich bitte an den CEEPUS-Koordinator Mag. Karlheinz Spitzl. Weitere Informationen erhältst du auch auf der Website des internationalen Büros der Uni Wien sowie auf der offiziellen CEEPUS-Website.

    Selbst organisierter Auslandsaufenthalt

    Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dir deinen Aufenthalt im Ausland selbst zu organisieren. In diesem Fall musst du dir den gesamten Aufenthalt selbst organisieren und finanzieren, finanzielle Unterstützung von Seiten der Universität Wien bekommst du nicht.

    Wenn du dir dein Semester im Ausland selbst organisieren möchtest, setze dich bitte rechtzeitig mit der von dir gewünschten Universität in Verbindung und kläre organisatorische Fragen, wie zum Beispiel Fragen zur Zulassung, zu Studiengebühren etc. sowie Fragen zum Lehrveranstaltungsangebot. Weiters solltest du dein Studienprogramm mit der Studienprogrammleitung absprechen, um sicherzustellen, dass dir deine im Ausland absolvierten Leistungen für dein Studium an der Universität Wien anerkannt werden. Bitte beachte auch, dass du eventuell anfallende Studiengebühren im In- und Ausland selbst bezahlen musst.

    Nach oben

    Weitere Informationen zum Bereich Studienübergreifende Informationen: